Praxis - Prüfung
So kannst Du Dich auf die praktische Prüfung vorbereiten...

Irgendwann kommt der Tag an dem Dein Fahrlehrer sagt "Wir können zur Prüfung"...
Und nun? Freude? Bibbern? Angst?

Wir Fahrlehrer können sehr gut beurteilen wie Du fährst, ob es für einen guten Kraftfahrer und damit für die Prüfung reicht. Was wir aber nur begrenzt können: Zu fühlen wie DU Dich fühlst... Und jetzt bist Du gefordert und gefragt! Denn nur wenn Du Dich selbst sicher im Auto oder auf dem Motorrad fühlst solltest Du zur Prüfung gehen!
Vielleicht etwas überspitzt aber real - und es zeigt die richtige Richtung: Eine ehemalige Fahrschülerin (hallo Andrea ;-)) hat sich geweigert Prüfung zu machen obwohl ich davon überzeugt war dass sie das schaffen würde. Und warum? Weil sie sich im Auto noch nicht so sicher fühlte wie auf ihrem Fahrrad...
Du hast Dich bei uns angemeldet weil Du Vertrauen zu uns hattest. Du hast Dir DEINE Fahrlehrerin oder DEINEN Fahrlehrer ausgesucht weil Du Vertrauen zu ihm hast. Also tu Dir den Gefallen und REDE mit ihr/ihm, erzähl ihr/ihm wie Du Dich fühlst! Fühlst Du Dich gut - aber nur dann bitte - kann's los gehen...

Denk dran:

Dein Fahrlehrer darf Dich nur dann zur Prüfung vorstellen wenn er davon überzeugt ist dass Du die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse hast! Du kannst das, also zeig es dem Prüfer! Auch wenn Dein Fahrlehrer Dir bei der Prüfung nicht direkt helfen kann "arbeitet" er trotzdem mit Dir zusammen. Sozusagen zu zweit gegen den Prüfer... Die Aufgabe des Prüfers ist nicht Fehler zu erkennen sondern sich zu vergewissern dass Du fahren kannst!
Fehler sind da um gemacht zu werden! Jeder Mensch macht Fehler! Und versuche ja nicht eine fehlerfreie Prüfungsfahrt hinzulegen - das funktioniert nicht! Im Gegenteil... Versuchst Du bei der Prüfung alles besser zu machen störst Du damit Automatismen die sich während der Ausbildung gebildet haben. Gib alles aber versuch nicht alles besser zu machen!
Juckt die Nase, brennen die Augen, zittert der linke Fuß, hast Du sonst ein Problem? Trau Dich und bleib stehen! Putz die Nase, nimm Dein Antiallergen, lauf ums Auto rum - deswegen fällt garantiert niemand durch!
Dein Fahrlehrer wird sich während der Prüfungsfahrt mit dem Prüfer unterhalten. Das tun wir um eine möglichst lockere Atmosphäre zu schaffen und um den Prüfer vielleicht ein bisschen abzulenken. ;-) Aber bitte nicht mitreden, konzentrier Du Dich voll aufs fahren.

Und bitte das Atmen nicht vergessen...
Impressum